Über uns
Jugendfeuerwehr
Historisches
Fest 2011
Informationen
Downloads
Archiv
Besucher:
Gestern: 97
Heute: 115
Online: 1
Gesamt: 388601
Zeltlager 2009 - Der letzte Tag

Heute war der Tag gekommen, den niemand von uns so schnell haben wollte. Der letzte Tag des Zeltlagers 2009. Doch auch an diesem Tag sorgte allein schon die Sonne wieder für sonnige Stimmung.

Nach dem Frühstück wurden alle Sachen wieder in die Taschen und Koffer gepackt. Wie immer ist das Einpacken am Ende des Urlaubs immer schwieriger als zu Beginn, obwohl doch noch immer die gleichen Klamotten rein müssen. Feldbetten waren abzubauen, die Klappstühlen mussten wieder eingepackt werden. Unser Speise- und Aufenthaltsraum (das Vorzelt) war auszuräumen. Dann standen wir vor einem leeren Zelt, der Abreisetag war nicht mehr zu übersehen. So leer hatten wir das Zelt noch nicht gesehen, denn bei unsere Ankunft hatten Matze und Maxi ja schon einiges an Einrichtungsarbeit für uns geleistet. Das Wetter war wie gesagt auf unsere Seite, so das wir unser Gepäck ohne Bedenken im Freien ablegen konnten. Nachdem der Fußboden gereinigt war, begann das „Team Abbau Zelte“ unter der Leitung von Melf mit dem Abbau der Zelte. Alles wurde wieder auf dem LKW verlastet, Hugo stieg wie auf der Hinfahrt wieder als letzter ein. Dann wurde noch gemeinsam der Platz von letzten Müllresten gerenigt.

Pünktlich erreichte unser Bus das Südseecamp, und nachdem wir uns alle mit Hot-Dogs gestärkt hatten, wurde noch das Gepäck im Bus verstaut und die Rückreise angetreten.

Gegen 16:15 Uhr erreichten wir das Gerätehaus in Hardegsen, wo der LKW bereits entladen war. Nur noch das eigene Gepäck war aus dem Bus zu holen, dann ging es ab nach Hause, wo nun jeder nach 9 Tagen mal wieder in seinen Bett schlafen konnte.

Resümee zum Zeltlager 2009: super war’s