Über uns
Jugendfeuerwehr
Historisches
Fest 2011
Informationen
Downloads
Archiv
Besucher:
Gestern: 107
Heute: 63
Online: 2
Gesamt: 381456
Pokalwettkämpfe in Adelebsen und Gladebeck

Für den heutigen Tag lagen uns gleich zwei Einladungen vor. Die Freiwillige Feuerwehr Gladebeck hatte im Rahmen ihres 75-jährigen Jubiläums zu Pokalwettkämpfen eingeladen ebenso wie die Freiwillige Feuerwehr Adelebsen, die aus Anlass des 50-ten Geburtstags ihrer Bachert Tragkraftspritze Pokalwettkämpfe ausrichtete.
Hierfür hatten sich zur Entlastung der Wettkampfgruppe einige Kameraden gefunden, die Gruppe wurde dann durch Mitglieder der Wettkampfgruppe aufgefüllt.
Einmal wurde vorher geübt und dann sollte jeder wissen, was er zu tun hat.

In Adelebsen hatten wir uns den ersten Startplatz (11:00 Uhr) sichern lassen, da wir ja noch weiter zu den Kameraden aus unserem Stadtgebiet nach Gladebeck wollten. Also war die Abfahrt für 10:45 Uhr vereinbart. Dann machte Horst uns jedoch darauf aufmerksam, das die Plakate in Adelebsen von 11:00 Uhr auf 13:00 Uhr geändert wurden. Ein Anruf in Adelebsen bestätigte die geänderte Startzeit. Kurzerhand beschlossen wir, nicht zwei Stunden zu warten sondern zunächst nach Gladebeck zu fahren. Unsere „Fangruppe“, die sich schon in Adelebsen befand, wurde noch schnell informiert und auf ging es mit dem Feuerwehrauto und der „Florentine“ nach Gladebeck.

Kaum waren wir eingetroffen, kam auch schon unsere „Fangruppe“ an. Dann hieß es: Anmelden - Gruppenfoto machen - Gruppenfoto doch noch nicht machen - nun doch das Gruppenfoto machen. Was war heute nur los???
Unbeeindruckt (fast) davon konnten wir jedoch eine gute Übung zeigen, leider mussten wir jedoch 15 Strafpunkte einstecken. Nach einer kurzen Nachbesprechung ging es dann weiter, nun endlich nach Adelebsen. Auch dort wurde das Durcheinander nicht besser. Die Startreihenfolge mit den Wertungsrichtern auszuhandeln war schier nicht möglich, auch sollte der Maschinist mit Feuerwehr-Haltegurt antreten, dass hatten wir bisher noch nie erlebt, wir hatten auch keinen passenden Gurt dabei.

Dank den Kameraden aus Eberhausen, die uns vorließen, konnten wir dann doch irgendwann antreten, denn es wurde langsam knapp, Sven und Swen hatten noch andere Termine und mussten weg. Hier konnten wir dann eine ähnliche Übung zeigen, nun allerdings ohne Strafpunkte, obwohl Horst als Maschinist ohne Gurt angetreten war. Noch kurz die Kameraschaft zu den Adelebsern gepflegt, und schon ging es zurück nach Gladebeck, wo gegen 15:30 Uhr die Siegerehrung geplant war.

Die Ergebnisse dieses Tages:
Adelebsen: Platz 7 von ??
Gladebeck: Platz 5 von ?? und ein schöner Pokal

So sind wir in Adelebsen angetreten:


Gruppenführerin: Ulrike Berger
Maschinist: Horst Wienecke
Melder: Peter Klinge

Angriffstruppführer: Manfred Munke
Angriffstruppmitglied: Mike Müller

Wassertruppführer: Holger Helmbrecht
Wassertruppmitglied: Ingolf Wolter

Schlauchtruppführer: Sven Möhlke
Schlauchtruppmitglied: Swen Berger

Reserve: Thorsten Kerl


So sind wir in Gladebeck angetreten:


Gruppenführerin: Ulrike Berger
Maschninist: Horst Wienecke
Melder: Peter Klinge

Angriffstruppführer: Manfred Munke
Angriffstruppmitglied: Mike Müller

Wassertruppführer: Thorsten Kerl
Wassertruppmitglied: Ingolf Wolter

Schlauchtruppführer: Sven Mühlke
Schlauchtruppmitglied: Swen Berger

Reserve: Holger Helmbrecht