Über uns
Jugendfeuerwehr
Historisches
Fest 2011
Informationen
Downloads
Archiv
Besucher:
Gestern: 76
Heute: 16
Online: 1
Gesamt: 398104
Info-Nachmittag und Gründung der Jugendfeuerwehr

In neun gemeinsamen Sitzungen seit November 2008 hatten die Ortskommandos und die JF-Teams der Ortsfeuerwehren aus Asche und Hettensen auf diesen Tag hingearbeitet.
Schnell war man sich im Herbst 2008 einig geworden, zukünftig gemeinsam Jugenarbeit in Rahmen von Jugendfeuerwehr zu betreiben. Beide Jahreshauptversammlungen stimmten dem Konzept dieser Zusammenarbeit zu, eine Kooperationsvereinbarung war zu diesem Zeitpunkt bereits erarbeitet. Auch war man sich nach den Versammlungen schnell einig, das der Start der JF Hettensen und damit der Kooperation in Form eines Info-Nachmittages in Hettensen stattfinden sollte.
Zu diesem Ereignis waren mit den Jahrgängen 1994 bis 1999 54 Jugendliche aus Hettensen und 11 Jugendliche aus Asche persönlich eingeladen, sich mit Ihren Eltern über Jugendfeuerwehr-Dienst zu informieren.
Persönliche Einladungen hatten ebenfalls der Bürgermeister der Stadt Hardegsen, die Ortsbürgermeister aus Asche und Hettensen, die Feuerwehr- und Jugendfeuerwehrführung auf Kreis, Abschnitts- und Stadtebene sowie die Jugend- feuerwehrwarte im Stadtgebiet erhalten. Alle Einwöhner auch Asche und Hettensen waren ebenfalls aufgefordert, mit ihrem Erscheinen die Wichtigkeit von Jugendfeuerwehren für die Zukunft des Feuerwehrwesens wie auch für die sinnvolle und verantwortungsvolle Freizeitgestaltung Jugendlicher zu unterstreichen.
Auch die lokale Presse (HNA) zeigte sich bereits im Vorfeld interessiert und bescherte uns einen interessanten Bericht bereits im Vorfeld der Veranstaltung.
Das Ergebnis der Bemühungen war jedoch ernüchternd. Viel zu wenige fanden den Weg zum Schulhof in Hettensen, wo wir Dank der Unterstützung der Feuerwehrkameraden aus Lutterhausen und Northeim auch ein größeres Löschfahrzeug und eine Drehleiter präsentieren konnten. Die Fahrten im Korb der Drehleiter werden den Kindern und Jugendlichen hoffentlich noch lange als besonderes Ereignis in Erinnerung bleiben.
Nach der Begrüßung durch die beiden Ortsbrandmeister (Jens Klinge, Asche und Friedhelm Roy, Hettensen) erklärte Ingolf Wolter, was sich die beiden Ortfeuerwehren unter ihrer gemeinsamen Jugendfeuerwehrarbeit vorstellen. Zeiten und Kosten wurden dabei ebenfalls angesprochen. Auch der anwesende Kreisbrandmeister Bernd Kühle motivierte die anwesenden Jugendlichen zum Eintritt in eine der beiden Jugendfeuerwehren, indem er zum einen auf seine eigene Zeit in der Jugendfeuerwehr zurückblickte und zum anderen die Wichtigkeit des Erhalts von Feuerwehren auch am Beispiel des schrecklichen Brand in Northeim verdeutlichte.
Jugendfeuerwehrleute aus Asche und Hardegsen zeigten in einer Löschübung und in einer Rettungsübung (PKW) mit Erster Hilfe, was neben Spiel und Spaß bereits an feuerwehrtechnischem Fachwissen bei den Jugendfeuerwehren vorhanden ist.
Ein Feuerwehrdiplom, bei dem Fragen zu beantworten waren und Geschicklichkeit mit Feuerwehrschläuchen und Kübelspritze erforderlich waren, konnten auch Kinder, die noch nicht das erforderliche Mindestalter von 10 Jahren hatten, erwerben. Das wurde dann in Form einer Urkunde den Teilnehmern ausgehändigt.
Drei Stunden nach dem Start (14:00 Uhr) der Veranstaltung hatten sich dann insgesamt 11 Jugendliche mit Einverständnis ihrer Eltern dazu entschlossen, zukünftig Jugendfeuerwehrleute sein zu wollen. Fünf davon traten der Jugendfeuerwehr Asche bei und die anderen sechs sind nun Gründungsmitgleider der Jugendfeuerwehr Hettensen.
Die Ortsbürgermeister, Walter Klinge auch Asche und Rainer Glahe aus Hettensen, dokumentierten die Bedeutung der Veranstaltung, indem sie an diesem Tag als Förderer der jeweiligen Jugendfeuer beitraten.
Gegen 17:00 Uhr wurde zum Ende der Veranstaltung dann von den Ortsbrandmeistern aus Asche und Hettensen die Kooperationsvereinbarung unterzeichnet und neben der Jugendfeuer Hettensen auch die Kooperation beider Jugendfeuerwehren besiegelt.

Hier einige Bilder der Veranstaltung: