Über uns
Jugendfeuerwehr
Historisches
Fest 2011
Informationen
Downloads
Archiv
Besucher:
Gestern: 107
Heute: 61
Online: 1
Gesamt: 381454
Abnahme der Jugendfeuerwehr Hettensen

Um die Gründung der Jugendfeuerwehr Hettensen abzuschließen, ist eine sogenannte „Abnahme“ erforderlich. Bei dieser Abnahme überprüfen der Kreisbrandmeister und der Kreisjugendfeuerwehrwart den feuerwehrtechnischen Ausbildungsstand der neuen Jugendfeuerwehr.
Um unseren Ausbildungsstand zu dokumentieren, sollten wir den feuerwehrtechnischen Teil nach der „Wettbewerbsordnung für den Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr“ präsentieren.
Dieser Termin beschäftigte uns seit kurz nach den Sommerferien.

Wir bereiteten uns in zwei Gruppen auf diese Abnahme zu, bei den Übungsdiensten war das Wetter noch auf unserer Seite. Entgegen unserer sonstigen Planung nutzten wir auch die Herbstferien, um für den 18. Oktober fitt zu sein.
Da die Jugendfeuerwehr Hettensen 13 Mitglieder aufweist und wir allen die Gelegenheit geben wollten, bei dieser Abnahme mitzumachen, halfen uns die Mitglieder der JF Asche einfach aus.

Für die Abnahme hatten wir leider noch zwei kurzfristige Absagen zu verzeichnen, eine Teilnehmerin erschien erst gar nicht. Daher mussten wir die Gruppen (jeweils 9 Personen) leider nochmals neu mischen, einige Teilnehmer erklärten sich bereit, in beiden Gruppen zu starten.
Auch das Wetter - trocken und kalt war laut Vorhersagen angekündigt, es war jedoch nass und kalt - zwang uns zu Umstellungen. Während wir die Übung mit den Hindernissen sonst immer auf dem Bolzplatz probten, mussten wir sie nun auf dem Parkplatz vor der Schule durchführen, denn der Bolzplatz war eindeutig zu nass und zu rutschig. Dadurch war der Aufbau jedoch genau spiegelverkehrt.

Nach der Begrüßung der Anwesenden durch Ortsbrandmeister Friedhelm Roy überbrachte die stellvertretende Stadtjugendfeuerwehrwartin Anja Riehn die Grüße der Stadtjugendfeuerwehr und überreichte als Geschenk eine „Zeltlagerkiste“ mit nützlichem Inhalt für die jährlichen Zeltlager der Jugendfeuerwehren.
Dann erklärte Jugendfeuerwehrwart Ingolf Wolter den nicht fachkundigen Anwesenden den Ablauf der Löschübung, die gezeigt werden sollte.
Die Übung stellt an die JF-Mitglieder auch körperlich einige Herausforderungen, denn sie arbeiten mit den gleichen Geräten wie die Einsatzabteilung, und einige davon sind nicht gerade leicht.
Trotz aller Umstände zeigte diese Gruppe eine Übung mit nur sehr wenigen Fehlern, und alle Anwesenden waren - so glaube ich - sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung.

Nach einer kleinen Pause, in der u.a. die „Wettkampfbahn“ wieder hergerichtet wurde und die zu einem wärmenden Getränk genutzt werden konnte, präsentierte dann die zweite Gruppe die Übung. Auch an dieser Übung gab es nur sehr wenig auszusetzen. Mit der gezeigten Leistung waren zumindest die Betreuer aus Asche und Hettensen sehr zufrieden.

Zum Ende der Abnahme zogen Kreisbrandmeister Bernd Kühle und Kreisjugendfeuerwehrwart Lutz Kiefer eine positives Resümee von der gezeigten Leistung. Auch Stadtbrandmeister Hans-Werner Vogt, Bürgermeister Dieter Sjuts und Ortsbürgermeister Rainer Glahe ermunterten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr, diesen Dienst für die Allgemeinheit weiterhin auszuüben und Werbung für die Jugendfeuerwehr Asche/Hettensen zu machen. Lutz Wartmann überbrachte die Grüße der VGH, gratulierte zu der gelungenen Übung und übergab einen Scheck zur Verwendung in der Jugendfeuerwehr.
Auch Vertreter der FF Hardegsen, der JF Hardegsen, der KF Hardegsen und der KF Gladebeck sowie der Ortsbürgermeister Walter Klinge aus Asche und der HKS-Geschäftsführer Heiko Keilholz ließen es sich nicht nehmen, an dem Termin teilzunehmen.
So ist nun die Jugendfeuerwehr Hettensen die 68. Jugendfeuerwehr im Landkreis Northeim.

Hier die erste Gruppe:
Gruppenführerin: Carina Heidrich
Maschinist: Hendrik Block
Melder: Laura Heidrich
Angriffstruppführerin: Vivien Eschke
Angriffstruppmitglied: Adrian Bessert
Wassertruppführer: Daniel Sperschneider
Wassertruppmitglied: Isabell Bode
Schlauchtruppführerin: Celine Kerl
Schlauchtruppmitglied: Leon Zeipel

Hier die zweite Gruppe:
Gruppenführerin: Alicia Seifert
Maschinist: Jean Jannic Pein
Melder: Laura Heidrich
Angriffstruppführerin: Nina Brennecke
Angriffstruppmitglied: Sarina Seifert
Wassertruppführer: Lars Neumann
Wassertruppmitglied: Isabell Bode
Schlauchtruppführerin: Celine Kerl
Schlauchtruppmitglied: Kenneth-Luca Barthel

Hier einige Bilder des Tages: